Grafik - Der neue SAP Outbound e-Invoice Manager | © HENRICHSEN AG

Die Vorteile der E-Rechnungen nutzen - mit dem SAP Outbound e-Invoice Manager

23.03.2021

Der HENRICHSEN SAP Outbound e-Invoice Manager

Pflicht zur E-Rechnungserstellung

Öffentliche Auftraggeber des Bundes nehmen seit dem 27.11.2020 nur noch E-Rechnungen an. Ab wann auch an Länderbehörden E-Rechnungen gestellt werden müssen, ist abhängig von der Gesetzgebung der Bundesländer. Einen Überblick zum aktuellen Umsetzungsstand zur Einführung der E-Rechnungen auf Länderebene wird regelmäßig durch die KoSIT (Koordinierungsstelle für IT-Standards) veröffentlicht. 

Blickt man auf Länder wie Italien, sind dort nicht nur Rechnungen im Bereich der öffentlichen Verwaltung, sondern im gesamten B2B-Umfeld betroffen. Auch Frankreich macht bei der Verpflichtung zu E-Rechnungen ernst und möchte den B2B-Bereich mit dieser Maßnahme schrittweise von 2023 bis 2025 weiter digitalisieren. 

Herausforderungen beim Versand von E-Rechnungen

Beim Versand von E-Rechnungen wie XRechnung oder ZUGFeRD sind einige Punkte zu beachten, damit einerseits kein Mehraufwand zum bestehenden Prozess entsteht und andererseits die gesetzlichen bzw. vertraglichen Bestimmungen eingehalten werden.

Mit der HENRICHSEN Lösung "SAP Outbound e-Invoice Manager" sind Sie optimal aufgestellt und erfüllen alle Voraussetzungen für einen reibungslosen Versand von E-Rechnungen. 

Prozess zur Erstellung von E-Rechnungen

Die Vorteile des SAP Outbound e-Invoice Manager

1. Berücksichtigung bestehender Fakturierungsprozesse 

  • Der HENRICHSEN SAP Outbound e-Invoice Manager integriert sich nahtlos in Ihren SAP Standard-Fakturierungsprozess. 
  • Falls Sie in der Business Partner Verwaltung für E-Rechnungen freigeschaltet wurden, werden die Faktura-Daten automatisch an einen HENRICHSEN Webservice übermittelt, der die weitere Verarbeitung übernimmt.

2. Grundvoraussetzung: Erzeugung valider E-Rechnungsformate 

  • Die HENRICHSEN Lösung validiert jede E-Rechnung vor dem Versand. 
  • Es werden stets die aktuellen XSD-Schemata zur Validierung herangezogen. 

3. Ansprechendes Rechnungslayout 

  • Die Faktura-Daten werden durch den HENRICHSEN Webservice aufbereitet und in ein ansprechendes Layout überführt, sodass sich Ihre Mitarbeiter nicht durch technische XML-Dateien kämpfen müssen.
  • Daten für die Fußzeile wie z.B. die Namen der Geschäftsführer, die Steuernummer oder die Bankverbindung, können gepflegt und im Rechnungsbeleg angezeigt werden. 
  • Um Ihr Branding umzusetzen, ist an dieser Stelle auch eine Platzierung Ihres Logos auf dem Rechnungsbeleg möglich. 

Mit dem HENRICHSEN SAP Outbound e-Invoice Manager erfüllen Sie alle aktuellen Anforderungen an moderne E-Rechnungen und bringen die Digitalisierung Ihres Rechnungsausgangsprozesses auf ein neues Level. Neben Einsparungen bei Porto und Kuvertierung können Sie auch von einer schnelleren Bezahlung Ihrer Rechnungen ausgehen, da die Belege per E-Mail oder auch über Rechnungsportale in Sekundenschnelle beim Empfänger ankommen und die Zahlungsfristen sofort beginnen.

Außerdem ist dadurch bei Ihren Kunden von niedrigeren Durchlaufzeiten im Rechnungseingang auszugehen, da valide E-Rechnungen direkt im ERP-System ankommen. Ohne den Umweg einer OCR-Analyse, wie es bei PDF- oder Papierrechnungen der Fall wäre. Durch den automatisierten Prozess und die Nutzung standardisierter Formate werden darüber hinaus manuelle Eingabefehler vermieden, was wiederum den Klärungsaufwand reduziert.  

Mit HENRICHSEN die Vorteile der E-Rechnung nutzen!

Mit den HENRICHSEN Lösungen sind Sie nicht nur für den Versandsondern auch für den Rechnungsempfang gewappnet. Eingehende E-Rechnungen holt der HENRICHSEN e-Invoice Manager automatisch aus verschiedenen Eingangskanälen ab und bereitet die Daten entsprechend zur Weiterverarbeitung in SAP auf.

Das klingt spannend? Am 12. Mai bieten wir zu beiden Lösungen eine kostenlose Live-Demo im Form eines Webinars an. Dabei haben Sie zudem die Möglichkeit, Ihre individuellen Fragen zu stellen. Sie haben an diesem Tag keine Zeit? Kein Problem – alle angemeldeten Personen erhalten im Nachgang die Aufzeichnung des Webinars per E-Mail. Sie können sich hier kostenlos anmelden!

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Viele Unternehmen waren sich der verpflichtenden Regelungen zum Versand von E-Rechnungen an öffentliche Auftraggeber noch gar nicht bewusst, als die Deadline am 27.11.2020 eingetreten ist.

mehr lesen
News

Viele Unternehmen erhalten Rechnungen, deren Rechnungsbeleg nur einmal am Jahresanfang eingeht und dann mit wiederkehrenden, meist gleichen Beträgen über das Jahr verteilt werden muss. Wir verraten Ihnen, wie Sie wiederkehrende Rechnungen unabhängig vom Belegtyp oder der Belegart über den Standard Workflow verarbeiten können.

mehr lesen
News

Ich suche nach