Digitalisierung im Fokus

Aktuelle Trends und Informationen zur Digitalen Transformation, sowie die Plattformen SAP, SharePoint und ILC


IT-SA: Europas größte IT-Security Messe

IT-SA: Europas größte IT-Security Messe

Bereits zum neunten Mal fand Europas größte IT-Security Messe Europas „IT-SA“ vom 9.-11.10.2017 in Nürnberg statt.

 

Neben Herstellern, Servicepartnern und Resellern der angebotenen Lösungen, trafen sich auch IT-Verantwortliche und Entscheider aus allen Branchen, die sich mit der zunehmenden Digitalisierung konfrontiert sehen.

 

  

Das Angebotsspektrum war wie gewohnt sehr breit gefächert und richtete sich an den unterschiedlichen Interessen der Messeteilnehmer. Wer allerdings auf bahnbrechende Neuigkeiten hoffte, fand diesen Wunsch auf der IT-SA nur zum Teil erfüllt.

   

Das liegt zum Einen daran, dass Neuentwicklungen nicht wie in anderen Branchen zuerst unter dem Mantel des Schweigens verhüllt werden, bevor sie auf Messen der Öffentlichkeit präsentiert werden. Zum Anderen erscheinen die neuen Lösungen in sehr kurzen Abständen auf dem Markt, da diese bereits erwartet werden.

 

Weiterhin konnte man deutlich beobachten, dass die gängigen Lösungen wie Firewall, IDS/IPS, DLP, Antivirus usw. weiterhin auf der Prioritätenliste stehen, die Bedrohungen allerdings nicht mehr nur rein technischer Natur sind, sondern verstärkt auf die Person vor dem Bildschirm abzielen. Social-Engineering, C-Fraud, BEC etc. sind nur einige Begriffe der Cyber-Crime-Szenarien mit denen wir uns verstärkt auseinandersetzen müssen.

   

Die Themen Cloud- & Mobilesecurity rücken weiter in den Vordergrund. Daten immer und überall zur Verfügung zu haben, bearbeiten und teilen zu können, bietet eine bisher nicht dagewesene Produktivität; dies lockt aber natürlich auch gerade wegen dieser Verfügbarkeit Cyberkriminalität an. In diversen Live-Hacking Events wurde eindrucksvoll vorgeführt, wie Spionageangriffe und Datenklau z.B. über Smartphones funktionieren. Selbst als „gestandener IT´ler“ mit Kenntnis über diese Vorgänge blieb oft nur ein nervöses Lächeln, wenn denkbar einfach vorgeführt wurde, wie schnell Sicherheitslücken ausgenutzt, in Systeme eingebrochen und wichtige Informationen entwendet werden können.

   

IT SA Event Bild - Quelle www.it-sa.de

Bild Quelle:  www.it-sa.de

 

Einer aktuellen Umfrage zufolge sind 70% der größeren Unternehmen in Deutschland bereits Opfer eines Cyberangriffs geworden. Das heißt aber lediglich, dass diese 70% zumindest bemerkt haben, dass sie angegriffen wurden. Viele Angriffe bleiben durch unzureichende Vorkehrungen weiterhin unentdeckt. Ob das nun durch ein schlecht konfiguriertes Schutzsystem der Fall ist oder ob ein(e) Mitarbeiter(in) eine verdächtige Email öffnet, spielt in aktuellen Erhebungen zum Bedrohungsstand keine Rolle.

  

Und was heißt das nun für Sie? Schockstarre? Aufrüsten und in Firewalls investieren?

Nun, zum Einen bieten sich mit der Digitalisierung in den kommenden Jahren Chancen, die selbst Branchenkenner jetzt noch nicht für möglich halten. Der Keynote-Speaker auf der IT-SA Daniel Domscheit-Berg hat dies in seinen Ausführungen untermauert. Er sprach von einer digitalen Revolution, dem Beginn eines weitreichenden Umbruchs, dessen Zentrum intelligente informationsverarbeitende Systeme bilden und durch die sich unser bisheriges Weltbild radikal verändert wird.

   

Zusammenfassend lässt sich folglich sagen, dass Daten bald einen ähnlichen Stellenwert einnehmen wie Öl und andere Rohstoffe, die den Treibstoff unserer Zivilisation darstellen und entsprechend vor unbefugtem Zugriff geschützt werden müssen.

  

Das Thema IT-Sicherheit trifft auf einen wunden Punkt und wird immer erfolgskritischer für die Unternehmen und sollte deshalb auch im Zusammenhang mit den Themen Arbeitsplatz 2.0 und Digitalisierung betrachtet werden. Wie auch Sie diese Themen angehen, erfahren Sie unter: ITSS 

 

 

Dieses Whitepaper zum Thema "Cyber Threat Assessment" könnte Sie interessieren:

Cyber Threat Assessment